That's the News


VIDEO ON DEMAND:

 

"Zu Zweit" 

Winner Zurich Filmprize,

Director: Barbara Kulcsar,

Script: Anina La Roche, Barbara Kulcsar

Production: HC Vogel, PLAN B FILM;

TRAILER: Click here


OKTOBER 2019


Dreharbeiten zu Über Land

ZDF

Rolle: Hartmut Lachner

Regie: Franz Xaver Bogner

Produktion: mecom Fiction GmbH

Casting: Stephen Sikder / Dreamteam Casting

 


Dreharbeiten zum neuen Freiburger Tatort.

ARD

Rolle: Staatssekretär Rainer Wöller

Regie: Barbara Kulcsar

Produktion: SWR

Casting: Birigt Geier


THEATER

 

"Die Tonhalle - eine musiktheatralische Selbstbehauptung."

Am Europaplatz 1b

 

ACHTUNG!! NUR NOCH WENIGE TICKETS!!

Aufführungstermine und Tickets -> "hier"

Weitere INFOS zur PRODUKTION

Premiere: 30.08.19; Lucerne Festiva / Luzerner Theater München

Derniere: 08.09.19

Regie: Ruedi Häusermann

Produktion: Spielmotor

Musik: Das Henosode Quartett

Spiel: Thomas Douglas


In July 2019 -> Tips, Shows and Dates


Dreharbeiten zu Frieden  SRF

SRF

Rolle: CIA Agent Andrew Meyers

Regie: Mike Schaerer

Buch Petra Volpe

Produktion: Zodiak Pictures

 


In June 2019 -> Tips, Shows and Dates


ZWINGLI

DEUTSCHLAND PREMIERE

am Filmfest München 2019

LINK

Director: Stefan Haupt

DOP: Michael Hammon

Script: Simone Schmid

Production: C-Film / Anne Walser

Coproduction: Eikonfilm

Ratsherr Edlibach: Thomas Douglas

 


PLÖTZLICH DEUTSCH

 

20:05 - 21:40

Sonntag, 30.06.2019

Spielfilm

Schweiz 2014

95 Minuten

 

Nach einem Schlag auf den Kopf redet ein deutschenfeindlicher Schweizer Feuerwehrmann perfekt Berliner Dialekt. Er leidet am Fremdsprachen-Akzent-Syndrom. Eine gewagte Komödie des Regisseurs Robert Ralston.

 

Die kleine Feuerwehr in einem idyllischen Schweizer Dorf an der Grenze zum «Grossen Kanton» soll mit den deutschen Kollegen fusionieren. Hauptmann Hans Ziegler schlägt seinem Kollegen Steinke vor, dass sie per Löschkampf-Wettbewerb ausmachen, wer künftig die schweizerisch-deutsche Feuerwehr leitet. Ein dummer Unfall bringt die Vorbereitung auf den Wettkampf durcheinander. Hans, der alles Deutsche hasst, kriegt einen Schlag auf den Kopf. Danach spricht er nur noch Deutsch mit befremdlichem Berliner Akzent. Weil niemand das wissen darf, stellt er sich stumm. Fremdsprachen-Akzent-Syndrom heisst die zerebrale Erkrankung, die sehr selten vorkommt und mit einer Verletzung des Sprachzentrums zusammenhängt. Die Komödie mit Martin Rapold erkundet, wie sich jemand fühlt, der plötzlich in einer anderen Haut steckt. Die Komödie über die Konflikte zwischen Deutschen und Schweizern stammt von einem schweizerisch-deutschen Team. Der Autor Martin Maurer stammt aus Konstanz, der Regisseur Robert Ralston ist Bündner und lebt in Berlin. Produziert hat die Zürcher Hugofilm.

 

Mit: Martin Rapold (Hans Ziegler), Anika Baumann (Manuela), Katharina von Bock (Frau Dr. Hausmann), Urs Jucker (Beat), Grégoire Gros (Christof), Simon Käser (Bruno), Thomas Douglas (Steinke)

 

Regie: Robert Ralston

Drehbuch: Martin Maurer

Kamera: Felix von Muralt


FILM

To be continued! What a great time journey to the 80 - ies in playing the theatre director general Flick in: "MOSKAU EINFACH" by:

Director and Scriptwriter: Micha Lewinsky.

Script: Plinio Bachmann, Barbara Sommer

With a great Cast and Crew!!!

Make-up Artists: Adrienne Chaulliac and Connie Sacchi;

Costumes: Regula Marthaler

DOP: Tobias Dengler

Production: Anne-Cathrine Lang - Film, Olivier Zobrist

Casting: Ruth Hirschfeld

IT'S FUN!


LESUNG

IM ZKO am 02.06.2019 um 11:00 Uhr

Morgenstund hat Gold im Mund – das gilt auch beim ZKO. Bei den Konzerten der Reihe Kammermusik@ZKO erleben Sie die ZKO-Musikerinnen und -Musiker mit ihren persönlichen musikalischen Vorlieben im intimen Rahmen.

Das Konzert vom 2. Juni, dessen Programm die Cellistin Anna Tyka Nyffenegger und ihre Kollegin an der Geige, Anna Tchinaeva, gemeinsam erarbeitet haben, dreht sich um die grosse Liebe zwischen Frédéric Chopin und George Sand. Die berührenden Briefe, die sich der Komponist und die Schriftstellerin schrieben, werden von Ruth Werfel und Thomas Douglas vorgetragen – natürlich verbunden mit der wunderbaren Musik Chopins.

Frédéric Chopin Sonate g-Moll op. 65 für Violoncello und Klavier
Frédéric Chopin Trio g-Moll op. 8 für Violine, Violoncello und Klavier

Thomas Douglas (Rezitation)
Ruth Werfel (Rezitation & Konzept)
Anna Tchinaeva (Violine)
Anna Tyka Nyffenegger (Violoncello)
Suguru Ito (Klavier)

 

TICKETS


In May 2019 -> Tips, Shows and Dates


FILM COMING UP!
Mein erster Gastauftritt in der Kultserie -
"Um Himmels Willen - Zeichen der Zeit" -
mit Bigband im legendären Schlachthof in München!
Am Dienstag 28.05.2019, um 20:15 Uhr, in der ARD.
 
Regie: Nikolai Müllerschön
Prod.: NDF, München
Casting: Franziska Aigner

Bild: Janina Hartwig als Schwester Hannah und Thomas Douglas als Klaus Jenfelder.

ARD / Barbara Bauriedl


FILM

Great Shooting, und schon abgedreht:

"Die traurige Ballade der Isabelle K."

von: Carlo Beer  - mit:

Friederike Wagner, Thomas Douglas, Anna Hofmann ua. Thank you!




LESUNG

Hörstück nach der Novelle von Stefan Zweig: «Der Amokläufer»

 

1912 auf dem Atlantik. An Bord eines Schiffs von Kalkutta nach Europa treffen nachts zwei Männer aufeinander. Verzweifelt und angetrunken berichtet der eine von seinem Schicksal als Arzt in den Kolonien. Durch die Leidenschaft zu einer Frau wurde er zum Amokläufer. Er ist mitverantwortlich an ihrem Tod und begleitet nun ihren Leichnam auf seiner Überfahrt nach Europa. Für diese Frau opfert der Besessene alles: Karriere, Pension und letztendlich auch sein Leben.

Stefan Zweig, Meister feinster psychologischer Darstellungen, hat sich immer wieder mit dem Kosmos menschlicher Monomanien beschäftigt. Die Schauspieler Tini Prüfert und Thomas Douglas sowie der Musiker Mario Marchisella ziehen den Zuschauer mit ihrem musikalischen Erzähltheater in einen Sog aus Begierde, Macht, endloser See, schwülfeuchten Tropen, Rache, Brutalität, Reue und Verzeihen.

Regie: Katja Langenbach

 


FILM

"Membran" von Max Philip Schmid läuft im internationalen Wettbewerb an den Kurzfilmtagen in Oberhausen.

Am 05.05.2019

 

Mit: Thomas Douglas, David Wohnlich, Karin Minger

Regie: Max Philip Schmid

Produktion: Freihändler Film, Basel

 

 Hat die Katastrophe schon stattgefunden oder kommt sie erst? Und wird sie wie im klassischen Drama die Katharsis bringen? Zwei Männer und eine Frau sitzen in ihren bunkerartigen Wohnungen wie in einem Wartezimmer. Überfordert von medialer Informationsflut und Ratgeberweisheiten, suchen sie Halt im bildungsbürgerlichen Klavierspiel und fernöstlichen Techniken der Selbstoptimierung. Sie sehnen sich nach einem Leben, in dem sich die eigenen Erfahrungen zu einem sinnvollen Ganzen zusammenfügen. Doch die schützende Membran, welche die einströmenden Einflüsse filtern sollte, hat längst Risse bekommen. Sie verlieren den Überblick und erstarren in Furcht vor diffusen Gefahren. Mit hysterischem Aktivismus versuchen sie dieser Untätigkeit zu entkommen. Es muss etwas geschehen! Doch es geschieht nichts – wann kommt die Katastrophe oder ist sie schon passiert? In welchem Akt sind wir?


In April 2019 -> Tips, Shows and Dates



DER AMOKLÄUFER. Von Stefan Zweig.

Haus der Museumsgesellschaft, Ulm am 27.04.19

 

DER AMOKLÄUFER. Von Stefan Zweig. Hör-Stück für zwei Stimmen und Gitarre
Mit: Mit Thomas Douglas und Tini Prüfert, Livemusik Mario Marchisella, Regie Katja Langenbach

 

 

 

 

 

„Es war eine Qual, ihn anzuschauen: ich spürte aus seinem geduckten Wesen Scham, unendliche Scham, sich verraten zu haben an mich, an diese Nacht.“

 

 

Regisseurin Katja Langenbach hat aus Stefan Zweigs furioser Erzählung mit Tini Prüfert und Thomas Douglas ein Livehörspiel ganz im Sinne von Balzacs Comédie humaine gemacht. Die expressive Sprache, die den Leser sofort in das Geschehen hineinzieht, öffnet für universelle Themen: Das Exilantenschicksal, die (irrationalen) Mechanismen von Geschlechterrollen, die Besessenheit.
Zweigs Geschichte als fesselnde szenische Lesung verspricht ein Genuß zu werden.


Zürich

Kim Leine – Ewigkeitsfjord

 

 

Der dänische Autor Kim Leine berichtet von der Kolonialisierung Grönlands im 18. Jahrhundert: «Ein kluger historischer Roman genauso wie ein wildwüchsiger Entwicklungsroman, ein monumentales Werk.» //

Moderation: Caroline Sørensen, Lesung: Thomas Douglas.

Datum: Mittwoch 10. April 2019
Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich
Preis normal CHF 20.00
Preis ermässigt CHF 14.00
Preis Mitglieder CHF 12.00

 


Das Schreckmümpfeli / Die Plaudertasche
Hörspiel

 

Mit: Thomas Douglas (in allen Rollen)

Nicole Knuth (Erzählerin), Olga Tucek (Erzählerin),

Regie: Reto Ott

Text: Gion Matthais Cavelty

Tontechnik: Tom Willen
Produktion: SRF 2019
Dauer: 12'


Tickets hier: Programm

«Pinguin gefunden»
Ein Junge findet vor seiner Haustür einen Pinguin. Da ihm klar ist, dass der Pinguin wohl nicht alleine nach Hause findet, möchte er ihm gerne helfen. Doch niemand weiss, woher der Pinguin kam. Als der Junge in einem Buch liest, dass Pinguine am Südpol leben, beschliesst er, den Pinguin mit einem Ruderboot dorthin zu bringen. Doch als sie am Südpol ankommen, sieht der Pinguin sehr traurig aus. Warum wohl?

«Lost and Found»
There once was a boy and one day a penguin arrives on his doorstep. The boy decides the penguin must be lost and tries to return him. But no one seems to be missing a penguin. So the boy decides to take the penguin home himself, and they set out in his row boat on a journey to the South Pole. But when they get there, the boy discovers that maybe home wasn’t what the penguin was looking for after all!

Die Vorstellung um 14:00 Uhr wird in Englisch durchgeführt.

Thomas Douglas (Konzept und Erzählung)
Musikerinnen und Musiker des Zürcher Kammerorchesters


In March 2019 -> Tips, Shows and Dates


FILM

SEW TORN acquired by FOX SEARCHLIGHT PICTURES

The News on deadline.com:

 

“Freddy Macdonald is a very promising filmmaker with a fresh and confident storytelling style. We’re thrilled to get this short film in front of audiences worldwide,” said Fox Searchlight Pictures’ Chairmen Nancy Utley and Stephen Gilula.

The Zurich-based, Los Angeles-born Macdonald, said Fox Searchlight, “combines a unique and surprising blend of American cinema starring European actors in Swiss locales.” Sew Torn is a tale of a seamstress, her thread, and a deal gone bad. The film stars Dagna Litzenberger-Vinet, Cor Boersma, and

Thomas Douglas.

 

The film was produced by Macdonald and executive produced by Peter Spears (Call Me By Your Name).

 

“Having worked with Dagna, Cor, and Thomas, and my cinematographer Sebastian Klinger on a number of shorts over the past three years, I am so pleased that their hard work – their journey with me – has culminated with Sew Torn joining the Fox Searchlight family,” Macdonald said.


In February 2019 -> Tips, Shows and Dates


My first appeareance in an Animation Film. It started with a tennisball, now it is a cable.

Director: Florian Winkler

Production: Galactic Pictures GmbH


In January 2019 -> Tips, Shows and Dates


ZWINGLI AT THE SOLOTHURNER FILMFESTIVAL

 

on the 27.01.2019 at 20:00 Uhr in the Reithalle

and

on 30.01.2019 at 20:30 Uhr in the Konzertsaal!

 

 

Director: Stefan Haupt

DOP: Michael Hammon

Script: Simone Schmid

Production: C-Film / Anne Walser

Coproduction: Eikonfilm

Ratsherr Edlibach: Thomas Douglas

 

More Infos: 

Zwingli - The Film

IMDB

 


KINDERKONZERTE / LESUNG

«Tomte und der Fuchs»am 27.01.2019
Glücklich, wer einen Tomte hat! Der Wichtel mit der roten Mütze bewacht des Nachts Haus und Hof und beschützt die Tiere und die Menschen. Doch als ein hungriger Fuchs durch den Schnee stapft, muss Tomte sich etwas Besonderes einfallen lassen!

«The Tomten and the Fox»
When a hungry fox wanders into a farm late at night looking for food, the guard troll Tomten finds a way to keep the farm animals safe and feed the fox at the same time.

Die Vorstellung um 14:00 Uhr wird in Englisch durchgeführt.

 

 

Thomas Douglas (Konzept und Erzählung), Anna Tchinaeva (Violine) Anna Tyka Nieffenegger (Cello), Suguru Ito (Piano), Silvan Hürlimann (Percussion) Thomas Enzeroth (Technik) am ZKO.


FILM

COMING UP!

 Premiere of  "ZWINGLI" from 17.01.2019 in Swiss Movietheatres.

 

Director: Stefan Haupt

DOP: Michael Hammon

Script: Simone Schmid

Production:C-Film / Anne Walser

Coproduction: Eikonfilm

Ratsherr Edlibach: Thomas Douglas

 

Weitere Infos:  Zwingli - Der Film

IMDB

 Inhalt

Zürich im Jahr 1519. Die junge Witwe ANNA REINHART (Sara Sophia Meyer) lebt ein karges Leben zwischen Furcht vor der Kirche und Sorgen um die Zukunft ihrer drei Kinder, als die Ankunft eines Mannes in der Stadt für Aufruhr sorgt: Der junge Priester ULRICH ZWINGLI (Max Simonischek) tritt seine neue Stelle am Zürcher Grossmünster an und entfacht mit seinen Predigten gegen die Missstände der Katholischen Kirche heftige Diskussionen. Zwinglis revolutionäre Gedanken machen Anna Angst. Als sie aber beobachtet, wie Zwingli Nächstenliebe lebt und nicht nur predigt, gerät sie mehr und mehr in seinen Bann. Doch Zwinglis Erfolg wird rasch gefährlich. Seine Ideen lösen beinahe einen Bürgerkrieg aus, und gleichzeitig entbrennt im inneren Zirkel der Bewegung ein Kampf um Macht und Deutungshoheit. Als sich die katholischen Kräfte international zu formieren beginnen, wird die Beziehung von Zwingli und Anna auf eine harte Probe gestellt.


In December 2018 -> Tips, Shows and Dates


TV

DER WEIHNACHTSKLASSIKER

WDH - "Handyman" auf SRF 2 am 26.12.2018 um 23:00 Uhr.

Mit Marco Rima, Walter Sittler, Regula Grauwiler und sehr vielen mehr ...

 


FILM

Great fun shooting an animation film in the Tatort Studios in Lucerne!

Director: Florian Winkler

Production: Galactic Pictures GmbH


KINDERKONZERTE / LESUNG

 

Ein Geräusch, wie wenn einer versucht, kein Geräusch zu machen – Eine Geschichte von John Irving,

mit vielen Bildern von Tatjana Hauptmann
Ein Junge macht sich mitten in der Nacht mit seinem Vater auf Monstersuche. Denn das Geräusch, das er gehört hat, kann eigentlich nur von einem Monster «mit ohne Arme und Beine» stammen.

 

Thomas Douglas            Erzählung
Anina La Roche              Szenische Einrichtung
Anna Tchinaeva              Violine
Anna Tyka Nyffenegger  Violoncello
Suguru Ito                      Klavier
Silvan Hürlimann            Perkussion

Technik und Licht           Tom Enzeroth


In November 2018 -> Tips, Shows and Dates


DAS GESRÄCH UND DIE LESUNG MIT DMITRY GLUKHOWSKY /  UND THOMAS DOUGLAS IST ONLINE

 

https://voicerepublic.com/talks/dmitry-glukhovsky-text

Dmitry Glukhovsky ist einer der bekanntesten jüngeren Autoren Russlands, und einer seiner streitbarsten Intellektuellen. Internationale Bekanntheit erlangte er durch seine in 35 Länder übersetzte Science-Fiction-Trilogie «Metro». Der neue Roman «Text» (Europa Verlag 2018, aus dem Russischen von Franziska Zwerg) ist Glukhovskys erster realistischer Roman, der aber wie seine früheren Texte auch fundamentale Kritik am heutigen Russland übt: Der junge Ilja kehrt 2016 nach sieben Jahren Straflager in seine Heimatstadt nahe Moskau zurück. Nicht nur wurde er Opfer der willkürlichen Polizeigewalt und eines korrupten Fahnders, er hat nach sieben Jahren auch alles verloren. Seine Mutter ist gerade verstorben, die gemeinsame Wohnung ausgeraubt, seine Freundin will ihn nicht mehr sehen, nicht mal die Beerdigung kann Ilja bezahlen. Dann begeht Ilja, der eigentlich nur sein Leben zurückhaben wollte, einen folgenschweren Fehler. Er muss untertauchen und das Smartphone eines Toten bestimmt fortan sein Leben. Seine hektische Flucht voller Selbstzweifel und getrieben von den Textnachrichten und den Zwängen der fremden Identität führt ihn quer durch Moskau.

In October 2018 -> Tips, Shows and Dates


Dreharbeiten zu  "SEW TORN" in den Alpen.

 

R: Freddy Macdonald,

 

DP: Sebastian Klinger

P: Fred Macdonald Films

 

CAST:

DAGNA LITZENBERGER VINET

COR BOERSMA

and

THOMAS DOUGLAS

 

NOW on IMDB

 


"Mit gesträubtem Haar" im Theater Rigiblick / ZH

Frédéric Chopin und George Sand auf Mallorca

Text und Konzept
Ruth Werfel

Mit
Thomas Douglas
Ruth Werfel
Joschi Kühne

Am Klavier
Martin Kunz

Quartier-Kultur Kreis 6
https://www.qkk6.ch/


FILM

 

Ready to shoot! „I'm GOOD"

Rolle: Dominic Lewis (HR), R: Freddy Macdonald, DP: Sebastian Klinger, Producer: Fred Macdonald

co-starring: Wolfram Berger as Hollywood legend - Christoph Stark

 

NOW on IMDB


LEHRE / Regieworkshop ZHDK

 

Ich freu mich,  den Regisseur und Dozenten der ZHDK, Markus Imboden, bei der Ausbildung der FilmregiestudentInnen, im Rahmen eines 2-wöchigen Ingmar Bergman - Workshops, zu unterstützen.


AUSSTELLUNG - AUDIOSTATIONEN - Strauhof - ZH

Frankenstein - Von Mary Shelley zum Silicon Valley

Kuration: Roland Fischer, Rémi Jaccard, Philip Sippel
Szenografie: Klauser Lienhard. Design Studio
Grafik: Schmauder Und
Illustration: Julia Kuster
Sprecher|innen: Thomas Douglas, Fabienne Hadorn, Thomas Sarbacher, Nils Habermacher


Vor zweihundert Jahren kommen sie als Fiktion auf die Welt: Frankenstein und sein Monster. Der brillante Wissenschaftler Victor Frankenstein hat ein künstliches Wesen kreiert, es sich selbst überlassen und die Kontrolle über seine Schöpfung verloren. Die 19-jährige Mary Shelley erfindet mit ihrem Roman «Frankenstein» ein neues Genre, das Wissenschaft und Gespenstergeschichte vereint. Bis in die Gegenwart prägen Faszination und Angst, die ihre Erzählung auslöst, unser Verhältnis zu neuen Technologien. Mary Shelleys furiose Horror-Phantasie ist hochaktuell: Im Silicon Valley – wie auch anderswo – wird gerade an der Entwicklung eines künstlichen, intelligenten Wesens gearbeitet. Die Ausstellung vereint Schlüsselmomente des Romans mit der Vision einer autonom handelnden Künstlichen Intelligenz: Zitate und Interviews,
Filmsequenzen und Chatbots geben Einblick ins Leben der Autorin, den Mythos um «Frankenstein» und die heutige KI-Forschung.


LESUNG / LITERATUR                                              Dmitry Glukhovsky im ONO Bern                                         Datum: Donnerstag 16. Okotber 2018
Zeit: 20:00 Uhr
Ort: Ono Bern,
Moderation: Conny Brügger (SFR) // Lesung: Thomas Douglas
Dmitry Glukhovsky ist einer der bekanntesten jüngeren Autoren Russlands, und einer seiner streitbarsten Intellektuellen. Internationale Bekanntheit erlangte er durch seine in 35 Länder übersetzte Science-Fiction-Trilogie «Metro». Der neue Roman «Text» (Europa Verlag 2018, aus dem Russischen von Franziska Zwerg) ist Glukhovskys erster realistischer Roman, der aber wie seine früheren Texte auch fundamentale Kritik am heutigen Russland übt: Der junge Ilja kehrt 2016 nach sieben Jahren Straflager in seine Heimatstadt nahe Moskau zurück. Nicht nur wurde er Opfer der willkürlichen Polizeigewalt und eines korrupten Fahnders, er hat nach sieben Jahren auch alles verloren. Seine Mutter ist gerade verstorben, die gemeinsame Wohnung ausgeraubt, seine Freundin will ihn nicht mehr sehen, nicht mal die Beerdigung kann Ilja bezahlen. Dann begeht Ilja, der eigentlich nur sein Leben zurückhaben wollte, einen folgenschweren Fehler. Er muss untertauchen und das Smartphone eines Toten bestimmt fortan sein Leben. Seine hektische Flucht voller Selbstzweifel und getrieben von den Textnachrichten und den Zwängen der fremden Identität führt ihn quer durch Moskau.

In September 2018 -> Tips, Shows and Dates


KINDERKONZERTE / LESUNG

 

"SQASH AND A SQUEEZE" / "MEIN HAUS IST ZU KLEIN"
mit Musikerinnen und Musikern des ZKO

Konzept: Thomas Douglas,

Sprecher: Thomas Douglas

am 16.09.2018,

um 11:00 Uhr (ch - dt.) + 14:00 (eng.) + 16:00 (ch - dt.)

ZKO-Haus
Seefeldstrasse 305, 8008, Zürich, Switzerland

 

«Mein Haus ist zu eng und zu klein»
Oma Agathe seufzt und klagt tagein und tagaus, denn in ihr Haus passt nichts hinein, es ist zu eng und zu klein. Ein weiser Mann hat einen Plan: «Dein Huhn muss ins Haus!» Zum Huhn nimmt sie auch noch die Ziege, das Schwein und die Kuh bei sich auf. Und das Haus platzt nun wirklich aus allen Nähten. Doch dann rät ihr der weise Mann, alle Tiere hinauszuschmeissen und das Haus scheint plötzlich zu wachsen. Oma Agathe ist überglücklich: «Hurra! Für mich ganz allein ist es ja gar nicht zu eng und zu klein.»


LESUNG / LITERATUR                                              Dmitry Glukhovsky im Literaturhaus Zürich                                  Datum: Donnerstag 13. September 2018
Zeit: 19:30 Uhr
Ort: Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich
Moderator: Thomas Grob // Lesung: Thomas Douglas
Dmitry Glukhovsky ist einer der bekanntesten jüngeren Autoren Russlands, und einer seiner streitbarsten Intellektuellen. Internationale Bekanntheit erlangte er durch seine in 35 Länder übersetzte Science-Fiction-Trilogie «Metro». Der neue Roman «Text» (Europa Verlag 2018, aus dem Russischen von Franziska Zwerg) ist Glukhovskys erster realistischer Roman, der aber wie seine früheren Texte auch fundamentale Kritik am heutigen Russland übt: Der junge Ilja kehrt 2016 nach sieben Jahren Straflager in seine Heimatstadt nahe Moskau zurück. Nicht nur wurde er Opfer der willkürlichen Polizeigewalt und eines korrupten Fahnders, er hat nach sieben Jahren auch alles verloren. Seine Mutter ist gerade verstorben, die gemeinsame Wohnung ausgeraubt, seine Freundin will ihn nicht mehr sehen, nicht mal die Beerdigung kann Ilja bezahlen. Dann begeht Ilja, der eigentlich nur sein Leben zurückhaben wollte, einen folgenschweren Fehler. Er muss untertauchen und das Smartphone eines Toten bestimmt fortan sein Leben. Seine hektische Flucht voller Selbstzweifel und getrieben von den Textnachrichten und den Zwängen der fremden Identität führt ihn quer durch Moskau.


THEATER

 

Nach einer ausverkauften und begeisternden Vorstellungsreihe auf dem Max Joseph Platz

vor der Nationaloper in München, kommt die “TONHALLE” von Ruedi Häusermann

erstmalig in die Schweiz - an das berühmte Festival für Neues Musiktheater in Rümlingen / BL.

 

GASTSPIEL - DIE TONHALLE - IN RÜMLINGEN

 

Eine musik-theatralische Selbstbehauptung
Eine Koproduktion mit der Münchener Biennale für neues Musiktheater und

der KlangKunstBühne der Universität der Künste Berlin
Schweizerische Erstaufführung
Gefördert von der Ernst von Siemens Musikstiftung


Mitwirkende: Thomas Douglas, Henosode Quartett (Sara Hubrich, Josa Gerhard,Benedikt Bindewald und Christoph Hampe)

Mitten in Rümlingen hat das Henosode Quartett seine Tonhalle aufgestellt und trotzt unter Ägide eines enthusiastischen Musikliebhabers den widrigen Umständen. Raus aus dem Niemandsland der Randständigkeit, hinein ins Konzerthaus, ein Blick in eine mögliche Kultur-Zukunft der Region.


Ort: Beim Homburgerstübli. Wir danken dem Homburgerstübli für die Zusammenarbeit.


Daten und Zeiten:
15. und 16. August jeweils 18.00 / 20.00 Uhr
17. August 15.00 / 17.00 / 19.00 Uhr
18. August 11.00 / 15.00 / 17.00 / 19.00 Uhr
Dauer ca. 40 Min.


Preise: CHF 50.– (Gönner) / CHF 30.– Normal / CHF 25.– AHV, Studenten, Lehrlinge. Mit dem Ticket für die «Tonhalle» gibt es eine Ermässigung auf den Rundgang.


Achtung: Es gibt pro Vorstellung eine sehr begrenzte Platzzahl. Bitte Vorverkauf nutzen unter www.kulturticket.ch.


TV

 

Klaus Jenfelder im Einsatz!

Letzter Drehtag von "Um Himmelswillen"

 

Mit Janina Hartwig und Emanuela von Frankenberg

 

EpiHR, TV-Reihe, NDF für ARD,

R: Nikolai Müllerschön

Casting: Franzi Aigner


In July 2018 -> -> Tips, Shows and Dates



2. Drehtag als Klaus Jenfelder auf und hinter der Bühne des legendären Wirtshaus am Schlachthof in München!

Mit: Janina Hartwig, Susanne Berckhemer, Fritz Wepper und einer tollen Bigband.

 

EpiHR, TV-Reihe, P: NDF für ARD, R: Nikolai Müllerschön, Casting: Franzi Aigner


In June 2018 -> Tips, Shows and Dates


FILM

EKRAN+ in Warschau

Drehbuchentwicklung von "Good Boy"

Spiel: Thomas Douglas / HR

R: Matthias von Gunten

P: Stefan Eichenberger / Contrastfilm

C: Nina Moser / revolve Casting



TV

Um Himmels Willen

 

Die Dreharbeiten beginnen

 

EpiHR - TV-Reihe

Klaus Jenfelder

 

R: Nikolai Müllerschön

Casting: Franzi Aigner

 

P:  NDF für ARD

 


LESUNG / LITERATUR
Wir waren Flüchtlinge: Der kurze Prager Frühling und seine langen Folgen

Theater Neumarkt in Kooperation mit Omanut, Verein zur Förderung jüdischer Kunst in der Schweiz

 

Im Theater Neumarkt / Zürich

 

TICKETS für Vorstellungen im Theater Neumarkt / Zürich

am: So 17. Jun., 17.00 Uhr

 

Der Prager Frühling 1968 war ein Versuch, den tristen Realsozialismus zu einem demokratischen System zu reformieren. Die sozialistische Misswirtschaft sollte in eine Marktwirtschaft geändert und die politischen Strukturen demokratisiert werden. Die Medien berichteten zum ersten Mal über den Terror und die antisemitischen Schauprozesse der 50er Jahre. Die unerwartete Freiheit erwies sich jedoch als ein Tagtraum, der am 21. August 1968 von den Panzern der sozialistischen Brüder überrollt wurde. Die Schweiz nahm 13000 Flüchtlinge aus der CSSR auf. Fünf jüdische Zeitzeugen des Prager Frühlings und eine Nachgeborene erinnern sich und diskutieren über ihre damaligen und späteren Erlebnisse.
 

Mit: Michal Arend (Soziologe), Vera Demant (Gruppenanalytikerin), Klara Landau (Augenärztin), Ivan Lefkovits (Immunologe), Valerie Lipscher (Künstlerin), Pavel Schmidt (Künstler)
Lesung der Erinnerungstexte: Valérie Arias und Thomas Douglas
Moderation: Karen Roth


THEATER

 

"Die Tonhalle - eine musiktheatralische Selbstbehauptung."

Am Max Josephplatz 1b

 

ACHTUNG!! NUR NOCH WENIGE TICKETS!!

Aufführungstermine und Tickets -> "hier"

Weitere INFOS zur PRODUKTION

Premiere: 03.06.18; Musikbiennale München

Derniere: 12.06.18

Regie: Ruedi Häusermann

Produktion: Spielmotor / Biennale für neue Musik, München

Musik: Das Henosode Quartett

Spiel: Thomas Douglas


FILM

 

Premiere:

 

21.05.2018

 

"The Coachmen"

von Freddy Macdonald

und

"Wilde Salomé"

von Al Pacino

als Doppelpremiere im Kino KOSMOS, Zürich.

 

Rolle: Jeffrey (HR),

R: Freddy Macdonald,

Producer: Fred Macdonald,

Executive Producer: Barry Navidi

 


In May 2018 -> -> Tips, Shows and Dates

KINDERKONZERTE / LESUNG

 

"Der Grüffelo"
mit Musikerinnen und Musikern des ZKO

Konzept: Thomas Douglas,

Sprecher: Thomas Douglas

am 06.05.2018,

um 11:00 Uhr (dt.) + 14:00 (eng.) + 16:00 (dt.)

 

ZKO-Haus
Seefeldstrasse 305, 8008, Zürich, Switzerland

 


In April 2018 -> -> Tips, Shows and Dates


Lots of Fun at Finnegan’s Wake
Do, 19. April 2018, 20:00 Uhr, Irischer Abend mit Songs, Tunes und einer kräftigen Prise James Joyce Lots of Fun at Finnegan's Wake

 

"Geigenmann" Matthias Lincke führt durch ein spontanes Programm aus fetziger Tanzmusik, stimmungsvollen Airs, dramatischen Balladen und Sing-along-Songs, durchmischt mit literarischen Einlagen von Schauspieler Thomas Douglas. Gemeinsam mit den Musikern Dide Marfurt und Zé Oliveira erwecken sie die Welt Irischer Pub Songs, Dance Tunes und Sprachspielereien zu neuem Leben. Dies geschieht vor dem literarischen Hintergrund von James Joyces Roman Finnegan's Wake, einem Klassiker voller Wort- und Wahnwitz, gespickt mit ur-irischen Charakteren.

Der Abend mündet schliesslich in eine Irish Session, bei der auch die Teilnahme von zugelaufenen Musikanten hocherwünscht ist.

Matthias Lincke (Geige, Gitarre, Gesang)
Dide Marfurt (Dudelsack, Drehleier, Halszither, Banjo, Bodhran, Gesang)
Zé Oliveira (Akkordeon, Buzuki, Whistle)
Thomas Douglas (Stimme)

 

Do, 23.11.2017, Regensdorf, SchweFr, 24.11.2017 Kulturpunkt, Thalwil, Schweiz


In March 2018 -> Tips, Shows and Dates


THEATER

 

Zweiter Probenblock zu "Die Tonhalle" in Berlin.

 

Regie: Ruedi Häusermann

Produktion: Spielmotor / Biennale für neue Musik, München

Premiere 03.06.2018, Max Joseph Platz, München


FILM

 

Dreharbeiten: 2. Teil

für Kinofilm "Zwingli"

Regie: Stefan Haupt

Rolle: Ratsherr Edlibach

Produktion: C-Films

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

copyright, Photo: Aliocha Merker - 2018


LESUNG / LITERATUR                                      
  LITERATURHAUS BASEL                                                    
Hisham Matar,«Die Rückkehr. Auf der Suche nach meinem verlorenen Vater» Dienstag, 13. Mär, 19:00 Uhr                                     
Moderation: Jennifer Khakshouri; Lesung: Thomas Douglas                                                  Literaturhaus Zürich; Montag 12. März; Moderation: Thomas Bodmer; Lesung: Thomas Douglas.«Ein literarischer Essay über Familie, Verlust und Trauer. Eines der herausragenden Bücher des Jahres.» (Focus) Hisham Matar wuchs in Libyen auf, wo Gaddafis Diktatur seine Familie früh zerstörte. Sein Vater, einer der einflussreichsten Gegner von Gaddafis Regime, verschwand im berüchtigtsten Gefängnis von Libyen. Im kurzen Zeitfenster nach Gaddafis Sturz und vor dem neuen Bürgerkrieg kehrt Hisham Matar in seine Heimat zurück, um vor Ort nach seinem Vater zu suchen. Das Buch wurde u.a. mit dem Geschwister-Scholl-Preis 2017 ausgezeichnet. «So zurückhaltend der Stil ist, so komplex, so virtuos konstruiert ist dieses Buch, der Erzähler bemüht sich um Nüchternheit, gerade in Szenen absurder Abgründigkeit.»(DIE ZEIT)

TV

 

WAPO Bodensee

Am 09.03. ist der Start der nächsten Staffel der Wasserschutzpolizei Bodensee.

18:50 Uhr in der ARD.

EpiHR, TV-Serie, Saxonia Media für ARD, SWR, R: Raoul W. Heimrich, Casting: Christiane Rölli

Thomas Douglas in der Rolle von Andreas Holler.


Videoinstallation

Hier die Infos zur bevorstehenden Ausstellung Luc Mattenberger & Max Philipp Schmid — Collisions im Nidwaldner Museum – Winkelriedhaus - Stans
In der Ausstellung wird erstmals unsere neue Videoarbeit MEMBRAN als raumgreifende 3-Kanal Installation gezeigt. Ausserdem ist PARADIES zu sehen.
Vernissage: Freitag 9.03, 18.30h, Ausstellung 10.03 - 20.05. 2018
www.nidwaldner-museum.ch


In February 2018 -> Tips, Shows and Dates


FILM

 

Drehstart für Kinofilm "Zwingli"

Regie: Stefan Haupt

Rolle: Ratsherr Edlibach

Produktion: C-Films


FILM

 

Dreharbeiten zu „The Coachmen"

Rolle: Jeffrey (HR),

R: Freddy Macdonald,

Producer: Fred Macdonald,

Executive Producer: Barry Navidi

 


TV

 

Dienstag, den 06.02.2018 um 20:05 Uhr auf SRF 1

 

Der Bestatter, Das Finale, Trailer/SRF

Thomas Douglas alias Ralf Savazky.
Regie: This Lüscher; Prod.: Markus Fischer / Snakefilm

 


TV

Der, soeben als bester TV des Jahres, prämierte Film

“Der Zwiespalt” wird a:

Sa. 17.02.2018, 20:15 Uhr auf 3sat nochmals ausgestrahlt.

 

Ich spiele in dieser tragischen Geschichte den Vater eines Mordopfers - Jan Tanner.
Regie: Barbara Kulcsar; Prod.: HC Vogel /Plan B Film
Trailer


RADIO / HÖRSPIEL


“Kilroy was here”
Staffel 2 nimmt ihren Ausgang in einer Geiselnahme auf der «Bilderberg-Konferenz» in Genf. Ein irrwitziger Mix aus Fakten und Fiktion durch …
Ich bin hier in der Rolle des CIA Direktors Mike Pompeo zu hören.
Regie: Mark Ginzler.

Es sind 6 Folgen in der 2. Staffel: 

Ab dem 11.02.  Auf SRF 2

 

In der Mediathek: auf SWR 2


Videoinstallation

 

PARADIES von Max Philipp Schmid
Ausstellung Sehnsuchtsorte, Kunsthaus Baselland
Zusammen mit Werken u.a. von Hubbert & Birchler, Steiner & Lenzlinger und Studer & Vanderberg
Vernissage: Mittwoch 24. Januar, 18.30 Uhr, Ende: 2. April


TV

 

In der Schweiz wird ab dem 08.01.2018 die 6. Staffel von “Der Bestatter” ausgestrahlt.
Ab der 4. Folge greife ich als "Ralf Savatzki" in das Geschehen ein.
Regie: This Lüscher; Prod.: Markus Fischer / Snakefilm

Medienmappe: "Der Bestatter"


TV / Deutschland

Der, soeben als bester TV des Jahres, prämierte Film “Der Zwiespalt” wird am Sa. 17.02.2018, 20:15 Uhr auf 3sat nochmals ausgestrahlt.
Ich spiele in dieser tragischen Geschichte den Vater eines Mordopfers - Jan Tanner.
Regie: Barbara Kulcsar; Prod.: HC Vogel / Plan B Film
Trailer


 KINDERKONZERTE / LESUNG

 

  "Wo die wilden Kerle wohnen"
  Violine: Anna Tchinaeva, Cello: Anna Tyka Nieffenegger,

  Percussion: Silvan Hürlimann, Piano: Suguru Ito

  Konzept: Anina La Roche, Sprecher: Thomas Douglas

  10.12.2017, 11:00 Uhr (ch-dt.) + 14:00 (eng.)  + 16:00 (ch-dt.)

  16.12.2017, 11:00 Uhr (ch-dt.) + 14:00 (ch-dt.)  + 16:00 (ch-dt.)

   Tickets: "Wo die wilden Kerle wohnen / ZKO"

 

THEATER

Luzerner Theater, "Die Schwarze Spinne"

Rolle: Hans von Stoffeln, Regie: Barbara Brüesch

Daten und Tickets / LUZERNER THEATER

TV

"ZwiespaltGEWINNER, Bester Fernsehfilm 2017, Akademie der Künste, Baden Baden
Regie: Barbara Kulcsar; Prod.: HC Vogel / Plan B Film
Trailer

WDH: am DO, 02. Dez. 2017 | 21:45 Uhr | 3sat

TV

 

"Zwiespalt

Regie: Barbara Kulcsar; Prod.: HC Vogel / Plan B Film

3sat, DO, 30. Nov. 2017 | 21:45 Uhr | 3sat

 

Trailer


Lots of Fun at Finnegan’s Wake
Irischer Abend mit Songs, Tunes und einer kräftigen Prise James Joyce

Matthias Lincke, (Geige, Gitarre, Gesang)
Dide Marfurt, (Dudelsack, Drehleier, Halszither, Banjo, Bodhran, Gesang)
Zé Oliveira, (Akkordeon, Buzuki, Whistle)
Thomas Douglas, (Stimme)

 

Do, 23.11.2017, Regensdorf, Schweiz,

Fr, 24.11.2017 Kulturpunkt, Thalwil, Schweiz

FILM

 

Dreharbeiten zu „The Coachman"

Rolle: Jeffrey (HR),

R: Freddy Macdonald,

Producer: Fred Macdonald,

Executive Producer: Barry Navidi