Allgemeine Information


NEU: VIDEO ON DEMAND:

 

"Zu Zweit" 

Gewinner Zürcher Filmpreis,

von Barbara Kulcsar,

Produktion: HC Vogel,

PLAN B FILM; TRAILER: Click here


Oktober 2018 -> Tips, Auftritte und Termine


Dreharbeiten zu  "SEW TORN" in den Alpen.

 

R: Freddy Macdonald,

 

DP: Sebastian Klinger

P: Fred Macdonald Films

 

CAST:

DAGNA LITZENBERGER VINET

COR BOERSMA

and

THOMAS DOUGLAS

 


"Mit gesträubtem Haar" im Theater Rigiblick / ZH

Frédéric Chopin und George Sand auf Mallorca

Text und Konzept
Ruth Werfel

Mit
Thomas Douglas
Ruth Werfel
Joschi Kühne

Am Klavier
Martin Kunz

Quartier-Kultur Kreis 6
https://www.qkk6.ch/


FILM

 

Ready to shoot! „I'm GOOD"

Rolle: Dominic Lewis (HR), R: Freddy Macdonald, DP: Sebastian Klinger, Producer: Fred Macdonald

co-starring: Wolfram Berger as Hollywood legend - Christoph Stark


LEHRE / Regieworkshop ZHDK

 

Ich freu mich,  den Regisseur und Dozenten der ZHDK, Markus Imboden, bei der Ausbildung der FilmregiestudentInnen, im Rahmen eines 2-wöchigen Ingmar Bergman - Workshops, zu unterstützen.


AUSSTELLUNG - AUDIOSTATIONEN - Strauhof - ZH

Frankenstein - Von Mary Shelley zum Silicon Valley

Kuration: Roland Fischer, Rémi Jaccard, Philip Sippel
Szenografie: Klauser Lienhard. Design Studio
Grafik: Schmauder Und
Illustration: Julia Kuster
Sprecher|innen: Thomas Douglas, Fabienne Hadorn, Thomas Sarbacher, Nils Habermacher


Vor zweihundert Jahren kommen sie als Fiktion auf die Welt: Frankenstein und sein Monster. Der brillante Wissenschaftler Victor Frankenstein hat ein künstliches Wesen kreiert, es sich selbst überlassen und die Kontrolle über seine Schöpfung verloren. Die 19-jährige Mary Shelley erfindet mit ihrem Roman «Frankenstein» ein neues Genre, das Wissenschaft und Gespenstergeschichte vereint. Bis in die Gegenwart prägen Faszination und Angst, die ihre Erzählung auslöst, unser Verhältnis zu neuen Technologien. Mary Shelleys furiose Horror-Phantasie ist hochaktuell: Im Silicon Valley – wie auch anderswo – wird gerade an der Entwicklung eines künstlichen, intelligenten Wesens gearbeitet. Die Ausstellung vereint Schlüsselmomente des Romans mit der Vision einer autonom handelnden Künstlichen Intelligenz: Zitate und Interviews,
Filmsequenzen und Chatbots geben Einblick ins Leben der Autorin, den Mythos um «Frankenstein» und die heutige KI-Forschung.


LESUNG / LITERATUR                                              Dmitry Glukhovsky im ONO Bern                                         Datum: Donnerstag 16. Okotber 2018
Zeit: 20:00 Uhr
Ort: Ono Bern,
Moderation: Conny Brügger (SFR) // Lesung: Thomas Douglas
Dmitry Glukhovsky ist einer der bekanntesten jüngeren Autoren Russlands, und einer seiner streitbarsten Intellektuellen. Internationale Bekanntheit erlangte er durch seine in 35 Länder übersetzte Science-Fiction-Trilogie «Metro». Der neue Roman «Text» (Europa Verlag 2018, aus dem Russischen von Franziska Zwerg) ist Glukhovskys erster realistischer Roman, der aber wie seine früheren Texte auch fundamentale Kritik am heutigen Russland übt: Der junge Ilja kehrt 2016 nach sieben Jahren Straflager in seine Heimatstadt nahe Moskau zurück. Nicht nur wurde er Opfer der willkürlichen Polizeigewalt und eines korrupten Fahnders, er hat nach sieben Jahren auch alles verloren. Seine Mutter ist gerade verstorben, die gemeinsame Wohnung ausgeraubt, seine Freundin will ihn nicht mehr sehen, nicht mal die Beerdigung kann Ilja bezahlen. Dann begeht Ilja, der eigentlich nur sein Leben zurückhaben wollte, einen folgenschweren Fehler. Er muss untertauchen und das Smartphone eines Toten bestimmt fortan sein Leben. Seine hektische Flucht voller Selbstzweifel und getrieben von den Textnachrichten und den Zwängen der fremden Identität führt ihn quer durch Moskau.

September 2018 -> Tips, Auftritte und Termine


KINDERKONZERTE / LESUNG

 

"SQASH AND A SQUEEZE" / "MEIN HAUS IST ZU KLEIN"
mit Musikerinnen und Musikern des ZKO

Konzept: Thomas Douglas,

Sprecher: Thomas Douglas

am 16.09.2018,

um 11:00 Uhr (ch - dt.) + 14:00 (eng.) + 16:00 (ch - dt.)

ZKO-Haus
Seefeldstrasse 305, 8008, Zürich, Switzerland

 

«Mein Haus ist zu eng und zu klein»
Oma Agathe seufzt und klagt tagein und tagaus, denn in ihr Haus passt nichts hinein, es ist zu eng und zu klein. Ein weiser Mann hat einen Plan: «Dein Huhn muss ins Haus!» Zum Huhn nimmt sie auch noch die Ziege, das Schwein und die Kuh bei sich auf. Und das Haus platzt nun wirklich aus allen Nähten. Doch dann rät ihr der weise Mann, alle Tiere hinauszuschmeissen und das Haus scheint plötzlich zu wachsen. Oma Agathe ist überglücklich: «Hurra! Für mich ganz allein ist es ja gar nicht zu eng und zu klein.»


LESUNG / LITERATUR                                              Dmitry Glukhovsky im Literaturhaus Zürich                                  Datum: Donnerstag 13. September 2018
Zeit: 19:30 Uhr
Ort: Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich
Moderator: Thomas Grob // Lesung: Thomas Douglas
Dmitry Glukhovsky ist einer der bekanntesten jüngeren Autoren Russlands, und einer seiner streitbarsten Intellektuellen. Internationale Bekanntheit erlangte er durch seine in 35 Länder übersetzte Science-Fiction-Trilogie «Metro». Der neue Roman «Text» (Europa Verlag 2018, aus dem Russischen von Franziska Zwerg) ist Glukhovskys erster realistischer Roman, der aber wie seine früheren Texte auch fundamentale Kritik am heutigen Russland übt: Der junge Ilja kehrt 2016 nach sieben Jahren Straflager in seine Heimatstadt nahe Moskau zurück. Nicht nur wurde er Opfer der willkürlichen Polizeigewalt und eines korrupten Fahnders, er hat nach sieben Jahren auch alles verloren. Seine Mutter ist gerade verstorben, die gemeinsame Wohnung ausgeraubt, seine Freundin will ihn nicht mehr sehen, nicht mal die Beerdigung kann Ilja bezahlen. Dann begeht Ilja, der eigentlich nur sein Leben zurückhaben wollte, einen folgenschweren Fehler. Er muss untertauchen und das Smartphone eines Toten bestimmt fortan sein Leben. Seine hektische Flucht voller Selbstzweifel und getrieben von den Textnachrichten und den Zwängen der fremden Identität führt ihn quer durch Moskau.

August 2018 -> Tips, Auftritte und Termine


THEATER

 

Nach einer ausverkauften und begeisternden Vorstellungsreihe auf dem Max Joseph Platz

vor der Nationaloper in München, kommt die “TONHALLE” von Ruedi Häusermann

erstmalig in die Schweiz - an das berühmte Festival für Neues Musiktheater in Rümlingen / BL.

 

GASTSPIEL - DIE TONHALLE - IN RÜMLINGEN

 

Eine musik-theatralische Selbstbehauptung
Eine Koproduktion mit der Münchener Biennale für neues Musiktheater und

der KlangKunstBühne der Universität der Künste Berlin
Schweizerische Erstaufführung
Gefördert von der Ernst von Siemens Musikstiftung


Mitwirkende: Thomas Douglas, Henosode Quartett (Sara Hubrich, Josa Gerhard,Benedikt Bindewald und Christoph Hampe)

Mitten in Rümlingen hat das Henosode Quartett seine Tonhalle aufgestellt und trotzt unter Ägide eines enthusiastischen Musikliebhabers den widrigen Umständen. Raus aus dem Niemandsland der Randständigkeit, hinein ins Konzerthaus, ein Blick in eine mögliche Kultur-Zukunft der Region.


Ort: Beim Homburgerstübli. Wir danken dem Homburgerstübli für die Zusammenarbeit.


Daten und Zeiten:
15. und 16. August jeweils 18.00 / 20.00 Uhr
17. August 15.00 / 17.00 / 19.00 Uhr
18. August 11.00 / 15.00 / 17.00 / 19.00 Uhr
Dauer ca. 40 Min.


Preise: CHF 50.– (Gönner) / CHF 30.– Normal / CHF 25.– AHV, Studenten, Lehrlinge. Mit dem Ticket für die «Tonhalle» gibt es eine Ermässigung auf den Rundgang.


Achtung: Es gibt pro Vorstellung eine sehr begrenzte Platzzahl. Bitte Vorverkauf nutzen unter www.kulturticket.ch.


TV

 

Klaus Jenfelder im Einsatz!

Letzter Drehtag von "Um Himmelswillen"

 

Mit Janina Hartwig und Emanuela von Frankenberg

 

EpiHR, TV-Reihe, NDF für ARD,

R: Nikolai Müllerschön

Casting: Franzi Aigner


Juli 2018 -> Tips, Auftritte und Termine



2. Drehtag als Klaus Jenfelder auf und hinter der Bühne des legendären Wirtshaus am Schlachthof in München!

Mit: Janina Hartwig, Susanne Berckhemer, Fritz Wepper und einer tollen Bigband.

 

EpiHR, TV-Reihe, P: NDF für ARD, R: Nikolai Müllerschön, Casting: Franzi Aigner


Juni 2018 -> Tips, Auftritte und Termine


FILM

EKRAN+ in Warschau

Drehbuchentwicklung von "Good Boy"

Spiel: Thomas Douglas / HR

R: Matthias von Gunten

P: Stefan Eichenberger / Contrastfilm

C: Nina Moser / revolve Casting



TV

Um Himmels Willen

 

Die Dreharbeiten beginnen

 

EpiHR - TV-Reihe

Klaus Jenfelder

 

R: Nikolai Müllerschön

Casting: Franzi Aigner

 

P:  NDF für ARD

 


LESUNG / LITERATUR
Wir waren Flüchtlinge: Der kurze Prager Frühling und seine langen Folgen

Theater Neumarkt in Kooperation mit Omanut, Verein zur Förderung jüdischer Kunst in der Schweiz

 

Im Theater Neumarkt / Zürich

 

TICKETS für Vorstellungen im Theater Neumarkt / Zürich

am: So 17. Jun., 17.00 Uhr

 

Der Prager Frühling 1968 war ein Versuch, den tristen Realsozialismus zu einem demokratischen System zu reformieren. Die sozialistische Misswirtschaft sollte in eine Marktwirtschaft geändert und die politischen Strukturen demokratisiert werden. Die Medien berichteten zum ersten Mal über den Terror und die antisemitischen Schauprozesse der 50er Jahre. Die unerwartete Freiheit erwies sich jedoch als ein Tagtraum, der am 21. August 1968 von den Panzern der sozialistischen Brüder überrollt wurde. Die Schweiz nahm 13000 Flüchtlinge aus der CSSR auf. Fünf jüdische Zeitzeugen des Prager Frühlings und eine Nachgeborene erinnern sich und diskutieren über ihre damaligen und späteren Erlebnisse.
 

Mit: Michal Arend (Soziologe), Vera Demant (Gruppenanalytikerin), Klara Landau (Augenärztin), Ivan Lefkovits (Immunologe), Valerie Lipscher (Künstlerin), Pavel Schmidt (Künstler)
Lesung der Erinnerungstexte: Valérie Arias und Thomas Douglas
Moderation: Karen Roth


THEATER

 

"Die Tonhalle - eine musiktheatralische Selbstbehauptung."

Am Max Josephplatz 1b

 

ACHTUNG!! NUR NOCH WENIGE TICKETS!!

Aufführungstermine und Tickets -> "hier"

Weitere INFOS zur PRODUKTION

Premiere: 03.06.18; Musikbiennale München

Derniere: 12.06.18

Regie: Ruedi Häusermann

Produktion: Spielmotor / Biennale für neue Musik, München

Musik: Das Henosode Quartett

Spiel: Thomas Douglas


FILM

 

Premiere:

 

21.05.2018

 

"The Coachmen"

von Freddy Macdonald

und

"Wilde Salomé"

von Al Pacino

als Doppelpremiere im Kino KOSMOS, Zürich.

 

Rolle: Jeffrey (HR),

R: Freddy Macdonald,

Producer: Fred Macdonald,

Executive Producer: Barry Navidi

 


Mai 2018 -> Tips, Auftritte und Termine

KINDERKONZERTE / LESUNG

 

"Der Grüffelo"
mit Musikerinnen und Musikern des ZKO

Konzept: Thomas Douglas,

Sprecher: Thomas Douglas

am 06.05.2018,

um 11:00 Uhr (dt.) + 14:00 (eng.) + 16:00 (dt.)

 

ZKO-Haus
Seefeldstrasse 305, 8008, Zürich, Switzerland

 


April 2018 -> Tips, Auftritte und Termine


Lots of Fun at Finnegan’s Wake
Do, 19. April 2018, 20:00 Uhr, Irischer Abend mit Songs, Tunes und einer kräftigen Prise James Joyce Lots of Fun at Finnegan's Wake

 

"Geigenmann" Matthias Lincke führt durch ein spontanes Programm aus fetziger Tanzmusik, stimmungsvollen Airs, dramatischen Balladen und Sing-along-Songs, durchmischt mit literarischen Einlagen von Schauspieler Thomas Douglas. Gemeinsam mit den Musikern Dide Marfurt und Zé Oliveira erwecken sie die Welt Irischer Pub Songs, Dance Tunes und Sprachspielereien zu neuem Leben. Dies geschieht vor dem literarischen Hintergrund von James Joyces Roman Finnegan's Wake, einem Klassiker voller Wort- und Wahnwitz, gespickt mit ur-irischen Charakteren.

Der Abend mündet schliesslich in eine Irish Session, bei der auch die Teilnahme von zugelaufenen Musikanten hocherwünscht ist.

Matthias Lincke (Geige, Gitarre, Gesang)
Dide Marfurt (Dudelsack, Drehleier, Halszither, Banjo, Bodhran, Gesang)
Zé Oliveira (Akkordeon, Buzuki, Whistle)
Thomas Douglas (Stimme)

 

Do, 23.11.2017, Regensdorf, SchweFr, 24.11.2017 Kulturpunkt, Thalwil, Schweiz


März 2018 -> Tips, Auftritte und Termine


THEATER

 

Zweiter Probenblock zu "Die Tonhalle" in Berlin.

 

Regie: Ruedi Häusermann

Produktion: Spielmotor / Biennale für neue Musik, München

Premiere 03.06.2018, Max Joseph Platz, München


FILM

 

Dreharbeiten: 2. Teil

für Kinofilm "Zwingli"

Regie: Stefan Haupt

Rolle: Ratsherr Edlibach

Produktion: C-Films

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

copyright, Photo: Aliocha Merker - 2018


LESUNG / LITERATUR                                      
  LITERATURHAUS BASEL                                                    
Hisham Matar,«Die Rückkehr. Auf der Suche nach meinem verlorenen Vater» Dienstag, 13. Mär, 19:00 Uhr                                     
Moderation: Jennifer Khakshouri; Lesung: Thomas Douglas                                                  Literaturhaus Zürich; Montag 12. März; Moderation: Thomas Bodmer; Lesung: Thomas Douglas.«Ein literarischer Essay über Familie, Verlust und Trauer. Eines der herausragenden Bücher des Jahres.» (Focus) Hisham Matar wuchs in Libyen auf, wo Gaddafis Diktatur seine Familie früh zerstörte. Sein Vater, einer der einflussreichsten Gegner von Gaddafis Regime, verschwand im berüchtigtsten Gefängnis von Libyen. Im kurzen Zeitfenster nach Gaddafis Sturz und vor dem neuen Bürgerkrieg kehrt Hisham Matar in seine Heimat zurück, um vor Ort nach seinem Vater zu suchen. Das Buch wurde u.a. mit dem Geschwister-Scholl-Preis 2017 ausgezeichnet. «So zurückhaltend der Stil ist, so komplex, so virtuos konstruiert ist dieses Buch, der Erzähler bemüht sich um Nüchternheit, gerade in Szenen absurder Abgründigkeit.»(DIE ZEIT)

TV

 

WAPO Bodensee

Am 09.03. ist der Start der nächsten Staffel der Wasserschutzpolizei Bodensee.

18:50 Uhr in der ARD.

EpiHR, TV-Serie, Saxonia Media für ARD, SWR, R: Raoul W. Heimrich, Casting: Christiane Rölli

Thomas Douglas in der Rolle von Andreas Holler.


Videoinstallation

Hier die Infos zur bevorstehenden Ausstellung Luc Mattenberger & Max Philipp Schmid — Collisions im Nidwaldner Museum – Winkelriedhaus - Stans
In der Ausstellung wird erstmals unsere neue Videoarbeit MEMBRAN als raumgreifende 3-Kanal Installation gezeigt. Ausserdem ist PARADIES zu sehen.
Vernissage: Freitag 9.03, 18.30h, Ausstellung 10.03 - 20.05. 2018
www.nidwaldner-museum.ch


Februar 2018 -> Tips, Auftritte und Termine


FILM

 

Drehstart für Kinofilm "Zwingli"

Regie: Stefan Haupt

Rolle: Ratsherr Edlibach

Produktion: C-Films


FILM

 

Dreharbeiten zu „The Coachmen"

Rolle: Jeffrey (HR),

R: Freddy Macdonald,

Producer: Fred Macdonald,

Executive Producer: Barry Navidi

 


TV

 

Dienstag, den 06.02.2018 um 20:05 Uhr auf SRF 1

 

Der Bestatter, Das Finale, Trailer/SRF

Thomas Douglas alias Ralf Savazky.
Regie: This Lüscher; Prod.: Markus Fischer / Snakefilm

 


TV

Der, soeben als bester TV des Jahres, prämierte Film

“Der Zwiespalt” wird a:

Sa. 17.02.2018, 20:15 Uhr auf 3sat nochmals ausgestrahlt.

 

Ich spiele in dieser tragischen Geschichte den Vater eines Mordopfers - Jan Tanner.
Regie: Barbara Kulcsar; Prod.: HC Vogel /Plan B Film
Trailer


RADIO / HÖRSPIEL


“Kilroy was here”
Staffel 2 nimmt ihren Ausgang in einer Geiselnahme auf der «Bilderberg-Konferenz» in Genf. Ein irrwitziger Mix aus Fakten und Fiktion durch …
Ich bin hier in der Rolle des CIA Direktors Mike Pompeo zu hören.
Regie: Mark Ginzler.

Es sind 6 Folgen in der 2. Staffel: 

Ab dem 11.02.  Auf SRF 2

 

In der Mediathek: auf SWR 2


THEATER

 

Probenstart ab Mitte Februar in Berlin: "Tonhalle"

Regie: Ruedi Häusermann

Produktion: Spielmotor / Biennale für neue Musik, München

Premiere 03.06.2018, Max Joseph Platz, München


AUDIOGUIDE

 

Audiostationen für Forum Schweizer Geschichte in Schwyz: General Suworow

in Englischer Sprache


Januar 2018 -> Vorstellungen und Sendetermine


Videoinstallation

 

PARADIES von Max Philipp Schmid
Ausstellung Sehnsuchtsorte, Kunsthaus Baselland
Zusammen mit Werken u.a. von Hubbert & Birchler, Steiner & Lenzlinger und Studer & Vanderberg
Vernissage: Mittwoch 24. Januar, 18.30 Uhr, Ende: 2. April


TV

 

In der Schweiz wird ab dem 08.01.2018 die 6. Staffel von “Der Bestatter” ausgestrahlt.
Ab der 4. Folge greife ich als "Ralf Savatzki" in das Geschehen ein.
Regie: This Lüscher; Prod.: Markus Fischer / Snakefilm

Medienmappe: "Der Bestatter"


TV / Deutschland

Der, soeben als bester TV des Jahres, prämierte Film “Der Zwiespalt” wird am Sa. 17.02.2018, 20:15 Uhr auf 3sat nochmals ausgestrahlt.
Ich spiele in dieser tragischen Geschichte den Vater eines Mordopfers - Jan Tanner.
Regie: Barbara Kulcsar; Prod.: HC Vogel / Plan B Film
Trailer


RADIO / HÖRSPIEL


Im Radio möchte ich gerne die Reihe “Kilroy” empfehlen:
Staffel 2 nimmt ihren Ausgang in einer Geiselnahme auf der «Bilderberg-Konferenz» in Genf. Ein irrwitziger Mix aus Fakten und Fiktion durch …
Ich bin hier in der Rolle des CIA Direktors Mike Pompeo zu hören.
Regie: Mark Ginzler.

Es sind 6 Folgen in der 2. Staffel:  In der ARD Mediathek     Auf SWR 2  Ab dem 11.02.  Auf SRF 2


RADIO / LESUNG / LITERATUR

 

Eine Sendung über Heinrich Böll zum 100. sten Geburtstag / Kriegstagebücher.
"Das Grauen des Krieges in erschütternden Chiffren"  / Autorin: Franziska Hirsbrunner
52 Beste Bücher / Achte Berge von Paolo Cognetti   / Autorin: Esther Schneider


Dezember 2017->Vorstellungen und Sendetermine


 KINDERKONZERTE / LESUNG

 

  "Wo die wilden Kerle wohnen"
  Violine: Anna Tchinaeva, Cello: Anna Tyka Nieffenegger,

  Percussion: Silvan Hürlimann, Piano: Suguru Ito

  Konzept: Anina La Roche, Sprecher: Thomas Douglas

  10.12.2017, 11:00 Uhr (ch-dt.) + 14:00 (eng.)  + 16:00 (ch-dt.)

  16.12.2017, 11:00 Uhr (ch-dt.) + 14:00 (ch-dt.)  + 16:00 (ch-dt.)

   Tickets: "Wo die wilden Kerle wohnen / ZKO"

 


LESUNG

 

  Briefwechsel und Musik von Robert Schumann und Clara Schumann,

  am Sonntag, 17.12.17 / 11:00 in Zürich; ZKO Haus Seefeldstrasse

  Violine: Anna Tchinaeva, Cello: Anna Tyka Nieffenegger, Piano: Suguru Ito

  Tickets: Kammerkonzert mit Lesung / Zürcher Kammerorchester


THEATER

Luzerner Theater, "Die Schwarze Spinne"

Rolle: Hans von Stoffeln, Regie: Barbara Brüesch

Daten und Tickets / LUZERNER THEATER


TV

"ZwiespaltGEWINNER, Bester Fernsehfilm 2017, Akademie der Künste, Baden Baden
Regie: Barbara Kulcsar; Prod.: HC Vogel / Plan B Film
Trailer

WDH: am DO, 02. Dez. 2017 | 21:45 Uhr | 3sat


November 2017 -> Vorstellungen und Sendetermine


TV

 

"Zwiespalt

Regie: Barbara Kulcsar; Prod.: HC Vogel / Plan B Film

3sat, DO, 30. Nov. 2017 | 21:45 Uhr | 3sat

 

Trailer


TV

SRF Serie, Wilder

Sendestart ab 07.11.2017, 20:05 Uhr

Rolle, Dr. Herford, Folge 4 + 6


Lots of Fun at Finnegan’s Wake
Irischer Abend mit Songs, Tunes und einer kräftigen Prise James Joyce

Matthias Lincke, (Geige, Gitarre, Gesang)
Dide Marfurt, (Dudelsack, Drehleier, Halszither, Banjo, Bodhran, Gesang)
Zé Oliveira, (Akkordeon, Buzuki, Whistle)
Thomas Douglas, (Stimme)

 

Do, 23.11.2017, Regensdorf, Schweiz,

Fr, 24.11.2017 Kulturpunkt, Thalwil, Schweiz


THEATER 

 

Luzerner Theater, "Die Schwarze Spinne"

Rolle: Hans von Stoffeln,

Regie: Barbara Brüesch

  Daten und Tickets


TV

"Gurlitt's Schatten" SRF, Dokufiction,

DO, 2.11.2017 | 20:05 Uhr | SRF1  

SA, 4.11.2017 | 21:45  Uhr | 3sat


FILM

 

Dreharbeiten zu „The Coachman"

Rolle: Jeffrey (HR),

R: Freddy Macdonald,

Producer: Fred Macdonald,

Executive Producer: Barry Navidi

 


Oktober 2017 -> Vorstellungen und Sendetermine


 

- Luzerner Theater, "Die Schwarze Spinne"

  Rolle: Hans von Stoffeln, Regie: Barbara Brüesch

  Daten und Tickets

- ZKO, "Die Schnecke und der Buckelwal"

   1.10.2017 in Zürich (ZKO Haus)

   Musiker und Musikerinnen des ZKO,

   Konzept und Sprecher, Thomas Douglas

 

Dreharbeiten, Aufnahmen und Projekte in Vorbereitung

- Freihändler Filmproduktion, "Membran",

   Kunstfilm, Regie: Max Philipp Schmid

- SWR, Baden-Baden, Hörspiel, "Kilroy", 

   Rolle: Mike Pompeo, Regie: Marc Ginzler

- Konzeption, "Tonhalle", Performance für die Biennale München 2018

   R: Ruedi Häusermann, K: R. Häusermann, T. Douglas

   S: Thomas Douglas und das Henosode Quartett/Berlin

- "Finnegans Wake" Irish Music, Texte aus Finnegans 

   Wake"; Musik: Matthias Linke und Gaelsband;

   Sprecher: Thomas Douglas

- Voiceover, engl., für Universität Zürich

- Voiceover, dt., für Zürcher Kantonalbank

 

 

SEP.2017

 

Vorstellungen und Sendetermine

- Luzerner Theater, "Die Schwarze Spinne"

  Rolle: Hans von Stoffeln, Regie: Barbara Brüesch

  29.Sept.17: Premiere  weitere Daten und Tickets

"Zwiespalt", R: Barbara Kulcsar / SRF

   Am 24.Sept.17 um 20:05 auf SRF 1

 

 

Dreharbeiten und Aufnahmen

- SRF, "Der Bestatter", EpiHR "Ralf Savazky", Regie This Lüscher

- SRF, Dokufiction, "Gurlitt's Schatten", Rolle: Grenzbeamter, Regie: Barbara Kulcsar

 

 

Aug.2017

 

Dreharbeiten und Aufnahmen

- EpiHR in "Waserschutzpolizei Bodensee", ARD, Regie: Raoul Helmrich

- Luzerner Theater, "Die Schwarze Spinne"

  Rolle: Hans von Stoffeln, Regie: Barbara Brüesch

  Probenstart, Daten und Tickets